paydirekt gewinnt neue Händler

DocMorris, flyeralarm, CEWE und der BILD Shop binden paydirekt an

Gut ein halbes Jahr nach dem Beitritt der Sparkassen und damit dem Abschluss der Einführungsphase verzeichnet paydirekt Erfolge im Ausbau des Händlerportfolios. Insgesamt haben bereits 25 Top Online-Shops zugesagt, paydirekt als Zahlart anzubieten. Das sind 13 weitere Shops aus den „Top 50+“, nachdem paydirekt im August bereits 12 Top-Händler bekannt gegeben hatte.

Darunter sind die Online-Versandapotheke DocMorris, sowie die Online-Druckerei flyeralarm. Jüngst hatte bereits der Fotoservice-Anbieter CEWE paydirekt freigeschaltet. Bis Ende des Jahres folgt außerdem die Axel Springer AG mit dem BILD Shop.

Im Elektronik-Bereich kommen mit comtech und technikdirekt weitere große Online-Shops hinzu. Nach der Anbindung der Elektronik-Händler Alternate und mindfactory hat das Bezahlverfahren den Elektronik-Bereich, als einer der wichtigsten Branchen im E-Commerce, damit noch einmal deutlich ausgebaut.

Darüber hinaus hatte der Deutsche Fußball-Bund paydirekt bereits im Oktober in seinem Fanshop freigeschaltet. Als erster Bundesliga-Verein wird Borussia Mönchengladbach paydirekt anbieten.

Gut ein halbes Jahr nach Abschluss der Startphase ist paydirekt damit im Markt angekommen. Gleichzeitig steht paydirekt bereits in vielen weiteren Gesprächen.