Neuzugänge im giropay/paydirekt-Portfolio: Online-Bezahlverfahren der Banken und Sparkassen baut Händlernetz weiter aus

Ab sofort bietet auch die HDI Versicherung AG ihren Versicherten in bestimmten Fällen die Zahlungsmöglichkeit mit giropay/paydirekt. Hierbei können Versicherungsbeiträge über einen auf der Korrespondenz gedruckten QR-Code beglichen werden. Kein umständliches Suchen nach Bankverbindungen oder Ausfüllen von Überweisungsaufträgen – die Zahlung kann stattdessen einfach über die paydirekt-App mit Benutzername und Passwort, per PIN, Gesichtserkennung oder Fingerabdruck bestätigt werden.

Neben dem Versicherungsunternehmen haben sich auch weitere namhafte Händler für die kreditwirtschaftlichen Bezahlverfahren entschieden. Dazu gehören die Krüger Dirndl GmbH, POLO Motorrad und Sportswear GmbH sowie das Modehandelsunternehmen Wöhrl. Die Anbindung erfolgte über das Collecting-Modell des Payment Service Providers PAYONE, der das vertragliche und technische Onboarding sowie die Zahlungsabwicklung übernimmt. Insbesondere kleinere und mittlere Händler profitieren von diesem Full-Service-Angebot.

„Das veränderte Shopping- und Zahlungsverhalten der Konsumenten setzt den Handel unter Druck“, so Christian von Hammel-Bonten. „Einfache Payment-Lösungen mit hohem Service sind gefragt, um den Schritt in den E-Commerce professionell und sicher umsetzen zu können. Die neuen Anbindungen zeigen, dass die Partnerschaft zwischen PAYONE und unseren Online-Payments Händler überzeugt.“

Neue-haendler-payone-.png