Mit giropay/paydirekt direkt an innogy-Ladepunkten bezahlen

Das Bezahlen an den 9.000 E-Ladepunkten des innogy-Verbundes wird noch bequemer: Online-Banking-Kunden können ab sofort mit giropay/paydirekt deutschlandweit sicher von ihrem Girokonto die Tankrechnung im innogy-Roamingnetz begleichen.

Bezahlt wird die Tankladung ohne Autostrom-Vertrag oder Ladekarte direkt in der innogy App ‚eCharge+‘ oder über die Webseite epowerdirect.com. Der E-Mobilist sieht sofort, wie viel der Ladevorgang kostet und auf welcher Basis abgerechnet wird. Nach Abschluss des E-Tankens erhält der Nutzer die Rechnung per E-Mail und als Beleg in der eCharge+ App. Außerdem sind die gezahlten Beträge auch unmittelbar im Online-Banking und der paydirekt-App aufgeführt. E-Auto-Fahrer erhalten so volle Kostentransparenz direkt am Ladepunkt.

innogy-paydirekt.jpg

„Die Zahlung von Stromladungen muss einfacher werden“, so Christian von Hammel-Bonten, Geschäftsführer der paydirekt GmbH. „Bequeme Zahlungen direkt an der Ladesäule, so wie sie innogy mit giropay/paydirekt ermöglichen, sind wichtig für den Erfolg von Elektromobilität. Gerade bei E-Services braucht es mobile Zahlverfahren.“

Einheitliche Authentifizierungen und Zahlungen an den Ladesäulen sollen den freien Zugang zu Lademöglichkeiten sicherstellen – so sieht es die Bundesregierung mit der neuen Ladesäulenverordnung vor. Von Hammel-Bonten: „Mit giropay/paydirekt kann jeder Online-Banking-Kunde der teilnehmenden Banken und Sparkassen direkt an der Ladesäule bezahlen. Stromladen wird so ganz einfach und spontan möglich.“