Kontinuierlicher Ausbau des Händlerportfolios mit breiter Branchenstreuung

Das paydirekt-Händlerportfolio wächst weiterhin dynamisch! Insgesamt bieten rund 1.100 Online-Shops das Online-Bezahlverfahren der deutschen Banken und Sparkassen an – mit dem Online-Marktplatz Rakuten kann bei weiteren 7.000 Händlern mit paydirekt bezahlt werden.

Im Bereich Bekleidung  haben Walbusch und Mey & Edlich, beide bekannt für ihre Vielfalt an Männer-Mode, sowie Engelhorn, ein Mode-Kaufhaus mit einer Tradition von über 125 Jahren, paydirekt als Bezahlverfahren in ihre Online-Shops integriert. Im vergangenen Jahr hatten bereits ADLER Modemärkte, Trigema, kickz und Deichmann als bekannte Fashionmarken paydirekt in ihr Zahlartenportfolio aufgenommen.

Zudem können im Fachsortiment Garten nun mehr als 60.000 Artikel in 13 themenbezogenen Online-Shops des edingershops  mit paydirekt bezahlt werden. Und auch der Elektronikbereich konnte um notebook.de, einem der führenden deutschen Full-Servicedienstleister im Mobile Computing Segment, erweitert werden.